Dinkelsemmeln (Brötchen) sind eine gesunde Alternative zum herkömmlichen Weizenmehl

Dinkelbrötchen (Dinkelsemmeln)

Gehe zum Rezept Rezept drucken
0 Zu Favoriten hinzufügen
Dinkelsemmeln (Brötchen) sind eine gesunde Alternative zum herkömmlichen Weizenmehl pinit

Dinkelbrötchen (Dinkelsemmeln) sind eine gute Alternative zu Backwaren, die aus herkömmlichem Weizenmehl hergestellt werden. Egal ob zum Frühstück oder zur Brotzeit, ob herzhaft mit Wurst oder Käse, oder auch süß mit Marmelade oder Honig belegt, sind Dinkelbrötchen eine echte Empfehlung.

Dinkel: Eine uralte Getreideperle

Dinkel, auch bekannt als “Urweizen”, hat eine lange Geschichte, die bis in die Antike zurückreicht. Im Vergleich zu modernem Weizen zeichnet sich Dinkel durch eine robuste Struktur aus, die es dem Getreide ermöglicht, in unterschiedlichen Klimazonen zu gedeihen. Diese Anpassungsfähigkeit macht Dinkel zu einer nachhaltigen Wahl für Landwirte und Konsumenten gleichermaßen.

Gesundheitliche Vorzüge von Dinkel:

Dinkel ist nicht nur vielseitig in der Küche, sondern auch ernährungsphysiologisch wertvoll. Er ist reich an Ballaststoffen, die die Verdauung fördern und ein langanhaltendes Sättigungsgefühl bieten. Darüber hinaus enthält Dinkel eine beeindruckende Menge an Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen. Diese Nährstoffzusammensetzung macht Dinkel zu einer gesunden Wahl für diejenigen, die ihre Ernährung bewusst gestalten möchten.

Dinkelmehl: Die köstliche Basis für vielfältige Backkreationen

Die Verarbeitung von Dinkelkörnern führt zur Herstellung von Dinkelmehl, einer beliebten Alternative zu herkömmlichem Weizenmehl. Dinkelmehl verleiht Backwaren eine charakteristische Note und eine angenehme Textur. Ob Brot, Kuchen oder Pasta – die Verwendung von Dinkelmehl verleiht Ihren Rezepten einen leicht nussigen Geschmack und eine besonders saftige Konsistenz.

Vielfältige Anwendungen in der Küche:

Dinkelmehl eignet sich hervorragend für eine Vielzahl von Gerichten. Von herzhaftem Brot bis hin zu zarten Gebäcken, von Pasta mit einer festen Textur bis zu süßen Leckereien – die Möglichkeiten sind schier endlos. Die feine Verarbeitung von Dinkelmehl ermöglicht es, kulinarische Kreativität mit gesundheitlichem Mehrwert zu verbinden.

Dinkelbrötchen (Dinkelsemmeln)

Normalerweise backe ich ja fast ausschließlich mit Manitoba-Mehl, das einfach unbeschreibliche Fähigkeiten, insbesondere bei der Zubereitung von Hefeteig hat.

Das Thema Dinkelmehl verfolgte mich in letzter Zeit immer wieder, so dass ich es nun einfach probieren "musste".

Meine erste Erfahrung mit Dinkelmehl waren die Dinkelbrötchen (die bei uns Semmeln heißen), und wir waren sofort begeistert und überzeugt davon.

Daher möchte ich dir dieses Rezept nicht vorenthalten ...

Dinkelsemmeln (Brötchen) sind eine gesunde Alternative zum herkömmlichen Weizenmehl Pin Recipe
0 Zu Favoriten hinzufügen

Zutaten

Und so geht's:

  1. Teig zubereiten

    Gib alle Zutaten in eine Schüssel und verarbeite sie zu einem glatten Teig.

    Lass den Teig nun an einem warmen Ort gehen, bis er sich gut vergrößert hat (ca. 1 Std.)

  2. Brötchen (Semmeln) formen

    Steche nun die einzelnen Brötchen (je ca. 100 g) ab und forme sie zu der von dir gewünschten Form.

    Lege sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lass sie erneut an einem warmen Ort zugedeckt so lange gehen, bis sich die Rohlinge gut vergrößert haben (ca. 30-45 Minuten)

  3. Brötchen backen

    Heize deinen Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vor.

    Schneide deine Brötchen ein (entweder über Kreuz oder nur längs - ganz nach Belieben), bestäube sie mit etwas Mehl und besprühe sie dann mit etwas Wasser.

    Backe sie nun für ca. 18-20 Minuten auf der zweiten Schiene von unten bis sie schön goldbraun sind.

    Zum Schluss aus dem Backofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen. 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert