Über mich

Hallo,

Mein Name ist Alexander (kurz Alex) und ich lebe mit meiner Frau, unserer Hündin und mit unserem Kater im schönen Oberallgäu.
Durch unsere gastronomische Erfahrung von 2013 bis 2018 hat sich eine große Anzahl an Rezepten angesammelt, die unsere damaligen Stammgäste unbedingt haben wollten.

Bislang wurde keines dieser Rezepte weitergegeben oder veröffentlicht, somit ist dieser Blog mein Versprechen an unsere Gäste, dass sie irgendwann in den Genuss kommen, um meine Kuchen und Torten nachzubacken.

Aber schon Jahre zuvor entwickelte sich Kochen und vor allem Backen zu meinem leidenschaftlichen Hobby.

Meine Großeltern, die Gründer des Café Davos in Pforzheim

Meine Familientradition begann schon viel früher:
Mit der Erteilung der Konzession am 22. März 1922, die den Betrieb des “alkoholfreien Kaffee Davos”, ausgehändigt vom Badischen Bezirksamt Pforzheim erlaubte, übernahmen meine Großeltern, Konditormeister Karl Thein mit Ehefrau Margarete, das Café Davos in Dillstein, einem kleinen Vorstadtbezirk von Pforzheim.

Dieses Café befand sich bei der Übernahme in einem schlechten und etwas verrufenem Zustand. In kürzester Zeit brachten meine Großeltern mit viel Arbeit und großem Optimismus das Café Davos zu großer Blüte und Beliebtheit.

Am 28. März 1924 wurde die Konzession erweitert: “Ausschank von Flaschenbier, Wein und Spirituosen im bisher alkoholfreien Kaffee “Davos” verbunden mit der Bedingung: Die Aufstellung von Geld- und Sachspielautomaten ist verboten.”

In den 30er Jahren wurde mein Großvater zum Konditor-Obermeister ernannt.

Ende 1945 verstarb mein Großvater und meine Großmutter führte den Betrieb noch bis 1. April 1963 weiter.

Im November 2013, also ziemlich genau 50 Jahre später, eröffneten wir unser Café und setzen diese “Familientradition” eine kurze Zeit weiter, bevor sie dann zum schönen Hobby wurde.

Das Thema Kaffee, das neben dem Backen ein Schwerpunkt war (und noch immer eine Leidenschaft ist), ist für mich besonders wichtig.
Damit ich den Gästen einen vernünftigen Kaffee servieren konnte, besuchte ich diverse Seminare und durfte mich dann ab 2015 SCAE-zertifizierter Barista nennen.
Doch das genügte mir noch nicht, und daher absolvierte ich 2017 meine Ausbildung zum Kaffeesommelier (IHK), damit ich Gäste und Kunden bei Kaffeeverkostungen entsprechend beraten konnte.