Der Flan Parisien ist ein typischer französischer Kuchen, welcher gerade wieder seine Renaissance erlebt. Seit 2 – 3 Jahren findet er seinen Weg in die französischen Patisserien zurück.

Flan Parisien

Gehe zum Rezept Rezept drucken
0 Zu Favoriten hinzufügen
Der Flan Parisien ist ein typischer französischer Kuchen, welcher gerade wieder seine Renaissance erlebt. Seit 2 – 3 Jahren findet er seinen Weg in die französischen Patisserien zurück. pinit

Flan Parisien: Eine Reise durch die Welt des französischen Desserts

Die französische Küche ist berühmt für ihre Raffinesse und Vielfalt, und in diesem kulinarischen Schatzkästchen finden sich einige der köstlichsten Desserts der Welt. Eines davon ist der “Flan Parisien”, ein Dessert, das in Frankreich eine lange Geschichte hat und sich über die Jahrhunderte hinweg zu einem beliebten Klassiker entwickelt hat. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf das Geheimnis und den Reiz dieses süßen Genusses.

Eine süße Geschichte

Der Flan Parisien, auch bekannt als Parisian Flan oder Pariser Flan, ist ein einfaches, aber dennoch elegantes Dessert, das seinen Ursprung im Herzen von Paris hat. Obwohl die genaue Entstehungsgeschichte unbekannt ist, kann man sicher sagen, dass dieses Dessert bereits im 19. Jahrhundert in den Pariser Patisserien zu finden war.

Gute Zutaten und relativ einfache Zubereitung

Die Grundzutaten des Flan Parisien sind einfach: Milch, Eier, Zucker und Vanille. Diese Zutaten werden sorgfältig kombiniert, um eine cremige, glatte Füllung zu erzeugen, die in einen Mürbeteigboden gegossen wird. Der Clou liegt oft in der Verwendung von frischer Vanille, die dem Flan seinen unverwechselbaren Geschmack verleiht.

Die Zubereitung eines Flan Parisien erfordert Geduld und Präzision und ist dennoch nicht all zu schwierig. Der Blätterteigboden muss sorgfältig ausgerollt und in eine Backform gelegt werden, bevor die Füllung zubereitet wird. Die Milch wird mit Vanille aufgekocht, und die Eier werden mit Zucker verquirlt. Dann wird die Ei-Zucker-Mischung langsam in die Milch eingerührt, bis eine glatte Creme entsteht. Diese Creme wird dann in den Mürbeteigboden gegossen und im Ofen gebacken, bis sie goldbraun ist und eine verlockende duftende Kruste bildet.

Heutzutage findet man den Flan Parisien nicht nur in Paris, sondern in vielen Teilen der Welt. In Frankreich wird er oft in Bäckereien und Patisserien angeboten und ist ein beliebtes Dessert für besondere Anlässe und Festlichkeiten. Auch in anderen Ländern hat der Flan Parisien seinen Platz gefunden und erfreut sich großer Beliebtheit.

Ein Dessert für jede Gelegenheit

Der Flan Parisien ist vielseitig und passt zu vielen Gelegenheiten. Er kann als Abschluss eines festlichen Dinners serviert werden, aber auch als Kuchen für den Nachmittagskaffee ist er perfekt geeignet. Sein zarter, süßer Geschmack und die cremige Textur machen ihn zu einem Genuss, den man immer wieder gerne genießt.

Der Flan Parisien ist ein klassisches französisches Dessert, das die Herzen von Genießern auf der ganzen Welt erobert hat. Seine einfache Zubereitung und sein delikater Geschmack machen ihn zu einem Favoriten in der Welt der Süßspeisen. Ob in Paris oder anderswo, der Flan Parisien ist ein Dessert, das die Tradition der französischen Patisserie auf köstliche Weise fortsetzt und uns in die süße Welt der französischen Küche eintauchen lässt.

Flan Parisien

Ein Flan ist ein cremiges Dessert, das aus einem Teigboden und einer festen Eierkuchenmischung hergestellt wird. Es hat eine glatte, leicht gesüßte Konsistenz und wird oft in einer runden Form serviert. Die karamellisierte Oberfläche gibt dem Flan einen süßen, leicht karamellisierten Geschmack.

Der Flan Parisien ist ein typischer französischer Kuchen, welcher gerade wieder seine Renaissance erlebt. Seit 2 – 3 Jahren findet er seinen Weg in die französischen Patisserien zurück. Pin Recipe
0 Zu Favoriten hinzufügen

Zutaten

Und so geht's:

  1. Milch und Sahne kochen

    Fülle zunächst die Milch und die Sahne  in einen Topf.

    Schabe dann die Vanilleschote aus und gib sie zusammen mit ihrem Inhalt in den Topf.

    Nun noch die abgeriebene Zitronenschale dazugeben und alles unter rühren aufkochen lassen.

    Sobald die Milchmischung aufkocht vom Herd nehmen.

  2. Eimasse zubereiten

    Verquirle die Eigelb und den Zucker mit einem Schneebesen.

    Siebe dann das Mehl und die Speisestärke darüber und vermische alles gut.

    Entferne zunächst die Vanilleschoten aus deiner Milch und schütte nun langsam und unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen die Milchmischung dazu.

    Bei diesem Rezept bist du richtig rührend, weil du nun die Masse unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze so lange kochen musst, bis die Masse gut eingedickt ist.

    Dann nimmst du den Topf vom Herd.

  3. Blätterteig vorbereiten

    Heize deinen Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor.

    Jetzt rollst du deinen Blätterteig aus und legst damit Boden und Rand einer Springform mit 22 cm Durchmesser damit aus.

    Gieße nun die Milchmasse in die Form und schiebe den Flan für ca. 50 Minuten in den Backofen.

    Lass den Flan nach dem Ende der Backzeit abkühlen, bevor du ihn für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellst.

  4. Ein kleiner Tipp: Der Flan sollte am gleichen Tag gegessen werden.
    Nicht, dass er am nächsten nicht mehr genießbar wäre, aber der Blätterteig ist dann nicht mehr knusprig!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert